Themen

30.11.2018, 00:01 Uhr | CDU Deutschlands
Ich packe das und kandidiere!
100 Jahre Frauenwahlrecht. Ein Gastbeitrag von Annette Widmann-Mauz

Heute vor genau 100 Jahren trat in Deutschland das Frauenwahlrecht in Kraft. Zu diesem Anlass hat Annette Widmann-Mauz, Staatsministerin im Bundeskanzleramt und Vorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands, einen Namensbeitrag für die Zeitschrift „Die Politische Meinung“ geschrieben.

Weiter lesen: ANNETTE WIDMANN-MAUZ: „Ich packe das und kandidiere!“

Foto: CDU/Tobias Koch

Ein Impuls aus Anlass von 100 Jahren Frauenwahlrecht
Hundert Jahre Frauenwahlrecht ist für alle Frauen in Deutschland ein Grund zum Feiern. Was für uns heute selbstverständlich ist, wurde 1918 hart erkämpft. Die erste Vorsitzende der Frauen Union, Helene Weber, brachte es Jahrzehnte später am 2. Dezember 1949 im Deutschen Bundestag auf den Punkt: „Der reine Männerstaat ist das Verderben der Völker.“ Aus ihrem Zitat spricht Lebenserfahrung und die gewachsene Erkenntnis, dass Demokratie nur gelingen kann, wenn Frauen und Männer gleichermaßen teilhaben. Weitsichtig und unnachgiebig erreichte sie zusammen mit anderen Frauen im Parlamentarischen Rat, dass die Gleichberechtigung von Mann und Frau in Artikel 3 unseres Grundgesetzes verankert wurde.

Damit war ein weiterer Grundstein für die politische Teilhabe von Frauen gelegt. Das aktive und passive Wahlrecht von Frauen und damit ihr gleichberechtigter Zugang zu politischer Teilhabe wurden verfassungsrechtlich gesichert. Gleichstellung in allen Lebensbereichen war ihr Ziel. Dieser Grundgedanke leitet die Arbeit der Frauen Union der CDU Deutschlands seit sieben Jahrzehnten. Gleichstellung ist unsere DNA.

Weiter lesen: ANNETTE WIDMANN-MAUZ: „Ich packe das und kandidiere!“